hinreißen


hinreißen

* * *

hin|rei|ßen ['hɪnrai̮sn̩], riss hin, hingerissen <tr.; hat:
1. entzücken, begeistern:
er konnte das Publikum hinreißen; häufig im 1. und 2. Partizip> sie sang hinreißend; sie war hinreißend schön; wir waren ganz hingerissen von seinem Gesang.
Syn.: bannen (geh.), beflügeln (geh.), beglücken, berauschen, bezaubern, erfreuen, fesseln, gefangen nehmen, in Begeisterung versetzen, in seinen Bann ziehen, mit Begeisterung erfüllen, mit sich reißen, mitreißen, trunken machen (geh.).
2. gefühlsmäßig überwältigen und zu etwas verleiten:
sich von seinen Gefühlen, sich zu einer Beleidigung hinreißen lassen.
Syn.: beeinflussen, in Versuchung bringen, verführen, verlocken (geh.).

* * *

hịn||rei|ßen 〈V. tr. 195; hatentzücken, begeistern ● seine Rede riss alle Zuhörer hin; sich \hinreißen lassen sich von seinen (negativen) Gefühlen überwältigen lassen; ich habe mich leider \hinreißen lassen, ihn zu ohrfeigen; sie waren alle von ihrem Spiel ganz hingerissen; hingerissen lauschten alle der Musik

* * *

hịn|rei|ßen <st. V.; hat:
1. in eine bestimmte Richtung, an eine bestimmte Stelle reißen:
jmdn. zu sich h.
2. begeistern, bezaubern [u. dadurch eine entsprechende Emotion auslösen]:
die Musik riss die Zuschauer hin;
das Publikum zu Beifallsstürmen h.;
<2. Part.:> von etw. ganz, völlig hingerissen sein;
hingerissen lauschen.
3. gefühlsmäßig überwältigen u. zu etw. verleiten:
sich [im Zorn] zu einer unüberlegten Handlung h. lassen;
sich [von seiner Wut] h. lassen.

* * *

hịn|rei|ßen <st. V.; hat: 1. in eine bestimmte Richtung, an eine bestimmte Stelle reißen: jmdn. zu sich h. 2. begeistern, bezaubern [u. dadurch eine entsprechende Emotion auslösen]: der Sänger, die Musik riss die Zuschauer hin; jmdn. zur Bewunderung h.; das Publikum zu Beifallsstürmen h.; <1. Part.:> ein hinreißender Redner; sie ist hinreißend [schön]; <2. Part.:> von etw. ganz, völlig hingerissen (überwältigt) sein; hin- und hergerissen sein (ugs.; 1. sich nicht entscheiden können. 2. von etw. begeistert sein); hingerissen lauschen. 3. gefühlsmäßig überwältigen u. zu etw. verleiten: so riss ihn das Schweigen seiner Schwester zu neuen Worten hin (Musil, Mann 769); sich [im Zorn] zu einer unüberlegten Handlung h. lassen; sich [von seiner Wut] h. lassen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • hinreißen — hinreißen …   Deutsch Wörterbuch

  • hinreißen — hinreißen:⇨begeistern(I),bezaubern hinreißen→begeistern …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Hinreißen — Hinreißen, verb. irreg. act. S. Reißen, im Reißen von der redenden Person entfernen; im Gegensatze des herreißen. Er riß es zu sich hin. Ingleichen figürlich, dahin reißen. Der Zorn riß mich hin, bemächtigte sich plötzlich meiner. Ein… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • hinreißen — hinreißen, hinreißend ↑ reißen …   Das Herkunftswörterbuch

  • hinreißen — V. (Mittelstufe) jmdn. in Begeisterung versetzen Synonyme: begeistern, betören (geh.) Beispiele: Die Band hat die Zuschauer zu spontanem Beifall hingerissen. Ich bin von dem Film ganz hingerissen …   Extremes Deutsch

  • hinreißen — hịn·rei·ßen meist in sich zu etwas hinreißen lassen etwas Unüberlegtes tun, weil man emotional heftig reagiert ↔ sich beherrschen: Er ließ sich dazu hinreißen, im Streit seinen Bruder zu schlagen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • hinreißen — hịn|rei|ßen; sich hinreißen lassen; hingerissen (begeistert) sein; hin und hergerissen (unentschlossen) sein …   Die deutsche Rechtschreibung

  • hinreißen — hinrieße …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • sich hinreißen lassen — [Redensart] Auch: • hingerissen sein • die Beherrschung verlieren Bsp.: • Entschuldige, ich hätte das nicht tun sollen. Ich habe mich hinreißen lassen …   Deutsch Wörterbuch

  • j-n hinreißen — [Redensart] Auch: • j n mitreißen • j n überwältigen • j n umhauen Bsp.: • Sobald er sie sah, war er von ihrer Schönheit hingerissen. • Die Sängerin riss das Publikum zu Begeisterungsstürmen hi …   Deutsch Wörterbuch